Spielbericht
Spielplan  Spielplan
Torschützenliste   Torschützenliste
Mo., 28.03.2016
1. FC Burk – Türk. KV Forchheim
5 : 0  (4:0)

Zum Derby war der TKV Forchheim im Seetalstadion zu Gast. Die Heimelf nahm sich viel vor, um sich für das Hinspiel (0:2) zu revanchieren. Und das gelang nach Maß.

Nach zwei Minuten gab es Eckball für die Heimelf. Hier kam Julian Kraus am zweiten Pfosten an den Ball und legte in die Mitte zu Sebastian Raasch, doch sein Schuss wurde zur nächsten Ecke geblockt. Dann war es soweit und Nico D'Antona nickte freistehend aus kurzer Distanz ein. Burk drückte weiter und hatte durch Fabio Hegyi die nächste Chance. Doch dessen Schuss landete, nachdem er sich auf der rechten Seite schön durchsetzte, auf der Querlatte. Kurz darauf ging Raasch einem Rückpass zum Gäste-Keeper nach, konnte dessen Befreiungsschlag blocken und verpasste das Gehäuse nur knapp. In der 18. Minute hatte Raasch dann Erfolg: Hegyi eroberte den Ball an der Mittellinie und schickte Raasch allein auf die Reise, da die TKV-Abwehr zu weit aufgerückt war. Er blieb eiskalt und jagte den Ball in die rechte obere Ecke. Das 3:0 besorgte Florian Knauer mühelos. Davor hatte sich Hegyi erneut stark über rechts durchgesetzt und den Ball in die Mitte gelegt. Noch vor der Halbzeitpause fiel das 4:0 durch Mario Herrmannsdörfer, der eine Demirsayar-Ecke am kurzen Pfosten einköpfte.

Der erste Höhepunkt in der zweiten Halbzeit war die gelb-rote Karte für Deniz Demirsayar. Dies veränderte das Spiel jedoch kaum. Murat Ciftci und Mario Herrmannsdörfer hatten weitere Abschlussmöglichkeiten. Doch diese wurden von Erdem Ünal im Gästetor entschärft. Erst nach der zweiten gelb-roten Karte für Spielertrainer Herrmannsdörfer fand der TKV besser ins Spiel. Jedoch kamen die Gäste im Elf-gegen-Neun nur zu einer wirklichen Torchance – und damit auch ihrer einzigen im kompletten Spiel: Gäste-Spielertrainer Serdar Kuygun setzte den Ball allerdings nach einem Freistoß aus knapp 20 Metern über das linke Tor-Dreieck. Den Schlusspunkt der Partie setzte Julian Kraus, der einen schönen Spielzug über D'Antona und Ciftci abschloss.

Der Sieg war in dieser Höhe völlig verdient. Burk stand hinten auch in Unterzahl sicher und war im Angriffsspiel stets gefährlich. Der TKV dagegen ließ den Ball bis zur Mittellinie meist gut laufen, war jedoch nach vorne viel zu harmlos.

Deniz Demirsayar
Tore:
1:0 Nico D'Antona (3.)2:0 Sebastian Raasch (18.)
3:0 Florian Knauer (30.)4:0 Mario Hermannsdörfer (34.)
5:0 Julian Kraus (90.)
Besonderes:
Gelb-rote Karte für Deniz Demirsayar (54., 1. FC Burk)
Gelb-rote Karte für Mario Herrmannsdörfer (67., 1. FC Burk)
1. FC Burk:
Stefan Mühlfriedel – Julian Kraus, Deniz Demirsayar, Florian Knauer (46. Murat Ciftci), Alexander Priebusch, Nico D'Antona, Sebastian Raasch (58. Stefan Torner), Mario Herrmannsdörfer, Marco Ludwig, Julian Wolff, Fabio Hegyi (84. Romano Mauer)
Türk. KV Forchheim:
Erdem Ünal – Selim Hantal, Hakan Atay, Göktug Ökcün, Cem Camuz, Serbay Mete, Serdar Kuygun, Mustafa Özsoy (27. Murat Erboga), Yalcin Caglayin, Ali Dülger, Emre Yesilbas
Schiedsrichter:
Karl Heinz Doneff; Assistenten: Maximilian Hofmann, Felix Wild
Zuschauer:
125