Besucher-Statistik:
- gerade online:  0
- heute:  1
- gestern:  16
- seit 28.06.2008:  376.633
Spielbericht
Spielplan  Spielplan
Torschützenliste   Torschützenliste
So., 26.04.2009
Baiersdorfer SV II – 1. FC Burk II
5 : 1  (3:1)
Burks Trainer Thorsten Benning hatte als neues Saisonziel einen einstelligen Tabellenplatz für seine Truppe ausgegeben und war überzeugt, dass seine Jungs dementsprechend zu Werke gehen würden. Spielertrainer Fatih Aslan hatte nach der Niederlage gegen die Greuther Bedenken, dass sich seine Truppe richtig motivieren konnte. Beide Übungsleiter wurden eines Besseren belehrt. Von Beginn an zeigte Baiersdorf, wer das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Bereits in der Anfangsphase kam die Heimelf zu guten Möglichkeiten. Der ersten Warnschuss kam von Spielertrainer Fatih Aslan, als er nach Doppelpass aus 16 Metern in die Arme von Daniel Krahl schoss. Kurz danach war es der Baiersdorfer Stefan Fabian, der einen weiten Pass von Fatih Aslan aufnahm, im Strafraum an der Torauslinie Dirk Zimmermann "vernaschte" und aus spitzem Winkel an den Außenpfosten schoss. Nach einer Viertelstunde fiel dann der Führungstreffer. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der Burker wurde der Baiersdorfer Stefan Fabian steil geschickt, durch eine Unstimmigkeit in der Burker Abwehr kam jener an den Ball, umkurvte den herauseilenden Daniel Krahl und schob ins leere Tor ein. Die erste Offensivaktion hatte Burk durch einen Kopfball von Torsten Kruse, als er eine Flanke von Frank Richter über das Tor köpfte. Baiersdorf bestimmte das Spiel nach Belieben und ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Immer wieder wurde der Gast früh unter Druck gesetzt, so dass sich im Burker Aufbauspiel viele Abspielfehler einschlichen. Der 1:1-Ausgleich kam mehr durch Zufall zu Stande: Einen Querschläger von Heinz Haustein nahm Keeper Onur Koc an der Torauslinie mit den Händen auf und der Schiedsrichter entschied wegen des Rückpasses auf indirekten Freistoß. Den Schuss von Stefan Mauser konnte Onur Koc nur vor die Füße von Torsten Kruse abklatschen. Immer wieder waren es die Baiersdorfer Stürmer Stefan Fabian und Karl-Heinz Viertel, die die Burker Hintermannschaft vor große Probleme stellten. Als Stefan Fabian wieder einmal Dirk Zimmermann ins Leere laufen ließ, konnte sich jener nur mit einem bösen Foul helfen. Als Trainer Thorsten Benning seinen Schützling Dirk Zimmermann nochmals Anweisungen an der Linie gab, führte Burk einen Eckball aus, der jedoch beim Gegner landete. Blitzschnell wurde das Mittelfeld überbrückt, durch das "Außenliniengespräch" kam Dirk Zimmermann zu spät zu seinem Gegenspieler Stefan Fabian, der wieder allein vor Daniel Krahl auftauchte und zum 2:1 einnetzte. Zwei Minuten später schlenzte Fatih Aslan einen weiten Freistoß in den Strafraum, Stürmer Karl-Heinz Viertel legte parallel zum Tor quer und Lukas "Air" Riedel versenkte die Kugel zum 3:1 per Kopf. In der 35. Minute hätte Stefan Fabian bereits das vierte Heimtor erzielen können, doch sein Schuss ging knapp vorbei. Kurz darauf wurde Dirk Zimmermann von seinem Trainer erlöst und ausgewechselt. Die zweite Hälfte begann, wie die erste Hälfte endete, nämlich mit Baiersdorfer Chancen durch Stefan Fabian. Sein dynamisches Solo war ebenso nicht von Erfolg gekrönt wie die tolle Kombination von Fabian Metzner, Karl-Heinz Viertel und Fatih Aslan. Zwar hatte der Gäste-Coach in der Hintermannschaft nun umgestellt, doch auch das änderte nichts an der Spielfreude der Heimelf. Nach einem Ballverlust der Burker kam Fatih Aslan an den Ball, der Karl-Heinz Viertel bediente. Jener sah den besser postierten Stefan Fabian und dessen Schuss landete im langen Toreck zum 4:1. Die Heimelf kam jetzt zu Chancen im Minutentakt, da die Burker das Mittelfeld nun gänzlich den Baiersdorfern überließen und kaum noch Gegenwehr zeigten. Nach vorne ging nichts mehr. Die Heimelf konnte schalten und walten, wie sie wollte. Stefan Fabian per Schuss (62.) und Solo (80.), Lukas Riedel per Kopf (63.) und Niklas Schoberth nach Solo (64.) hätten durchaus das Ergebnis in die Höhe schrauben können. Beeindruckend, wie sich Baiersdorf bei diesen Temperaturen mit dem Spielstand nicht zufrieden gab. Immer wieder wurde nach vorne gespielt und der Torabschluss gesucht. Den Schlusspunkt setzte dann Niklas Schoberth. Fatih Aslan wurde am gegnerischen Strafraum mit dem Rücken zum Tor flach angespielt, er lupfte den Ball an und bediente Niklas Schoberth erneut. Dieser spazierte durch den Strafraum und vollendete zum 5:1. Ein absolut verdienter Sieg der Hausherren, die einfach energischer, aggressiver, lauffreudiger und motivierter waren.
Dirk Mideck (www.anpfiff.info)
Tore:
1:0 Stefan Fabian (15.)1:1 Torsten Kruse (20.)
2:1 Stefan Fabian (30.)3:1 Lukas Riedel (32.)
4:1 Stefan Fabian (60.)5:1 Niklas Schoberth (82.)
Baiersdorfer SV II:
O. Koc (80. T. Metzner) – Riedel, Keul, Kreutzer, Haustein, Schoberth, Hüller, F. Metzner, Fabian, Aslan, Viertel (63. Viertel)
1. FC Burk II:
Krahl – Wartenberg (46. Kunz), Mauser, Franek, Weber, Dietzel, Zimmermann (35. Hofmann), Gebhard (57. Schmitt), Richter, Haradinaj, Kruse
Schiedsrichter:
Klaus Roth (FSV Erlangen-Bruck)
Zuschauer:
17