Besucher-Statistik:
- gerade online:  0
- heute:  19
- gestern:  24
- seit 28.06.2008:  349.977
News

04.05.2018
Aufstieg und knapper Klassenerhalt – die Schlaglichter der Tischtennissaison

Während in anderen Sportarten noch um jeden Erfolg im Ligenbetrieb gekämpft wird, ist die Tischtennis-Spielzeit 2017/2018 bereits beendet.

Die erste Mannschaft reihte sich, wie in den letzten Jahren, im Tabellenmittelfeld (Platz 6) der 1. Kreisliga ein. Während sich im ersten Paarkreuz Andre Klapper und Frank Billes mit den besten Spielern im TT-Kreis messen mussten, konnten Tobias Bäz, Uli Löhr, Alexander Findeis und Günter Dittrich allesamt mit positiven Einzelbilanzen zu diesem Ergebnis beitragen.

Saisonziel Aufstieg... so gingen die Spieler der zweiten Mannschaft um Mannschaftsführer Michael Moßmeier in der 3. Kreisliga an die Platten. Immer in Schlagdistanz zur Tabellenspitze landete das Team auf Tabellen- und Relegationsrang drei. Da der eigentliche Gegner SpVgg Heroldsbach III auf das Relegationsspiel verzichtetet, kann nun der Aufstieg in die 2. Kreisliga gefeiert werden.

Aufstieg und knapper Klassenerhalt – die Schlaglichter der Burker Tischtennissaison

Für die dritte Mannschaft ging die Saison in die Verlängerung. Wegen einem Punkt zu wenig belegte man den Relegationsplatz (Platz 7 von 11), nachdem bereits die ganze Saison über immer wieder den direkten Klassenerhalt in greifbarer Nähe war. Also ging es zwei Wochen nach Ostern auf neutralen Boden in Effeltrich ins Entscheidungsspiel gegen den FC Betzenstein III (4. Kreisliga Süd). Die Burker Jungbauer, Dengler, Arneth und Hegewald legte fulminant los und so hieß es 4:0 nach den Doppeln und den ersten Einzeln. Doch Betzenstein startete eine Siegesserie und plötzlich stand ein 4:4 auf der Anzeigetafel. Als dann aber Kurt Hegewald und Herbert Jungbauer ihre Spiele im fünften Satz für sich entscheiden konnten, wendete sich das Blatt wieder zu Gunsten der rot-schwarzen Forchheimer Vorstädter. Auch Dank der großen Fan-Unterstützung stand am Ende stand ein 8:5 und der Klassenerhalt für den FC Burk zu Buche.

In einer sehr ausgeglichen 4. Kreisliga Nord belegte die vierte Mannschaft den 7. Rang.

Aufstieg und knapper Klassenerhalt – die Schlaglichter der Burker Tischtennissaison

Im Gegensatz zu Michael Hennek, der über die Spielzeit hinweg in 29 Begegnungen am Häufigsten im Einsatz (33:24 Siege) war, trifft sich die Freizeit-Gruppe ohne Terminzwang und ohne Wettkampfverpflichtung. Ob jung oder alt, ob Tischtennis-Neuling oder -Wiedereinsteiger... Interessierte, die den Schläger (mal wieder) selbst in die Hand nehmen wollen, sind zu den Trainingszeiten montags und freitags jeweils ab 19.30 Uhr in der Schulturnhalle herzlich willkommen.

Christof Gügel, Tischtennis-Abteilungsleiter

zur Seite: Tischtennis